0

Gold und Bücher lieb ich sehr …

480 Jahre Staats- und Stadtbibliothek Augsburg. Cimelien-Ausstellung

Pfändtner, Karl-Georg
26,00 €
(inkl. MwSt.)

Bitte telefonische Anfrage ob lieferbar

In den Warenkorb
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783905924596
Sprache: Deutsch
Umfang: 240
Format (T/L/B): 28,0 x 21,0 cm

Beschreibung

Im Jahr 2017 feiert die 1537 gegründete Staats- und Stadtbibliothek Augsburg ihr 480-jähriges Bestehen. Sie gehört somit zu den ältesten heute noch bestehenden öffentlichen Bibliotheken in Deutschland und mit ihrem Altbestand zu den herausragenden Büchersammlungen Europas. Zum Jubiläum werden unter dem Titel „Gold und Bücher lieb ich sehr …“ die Schätze der Bibliothek, die Cimelien, in dem für sie im Jahre 1893 eigens entworfenen Cimelien- Saal präsentiert. Die schönsten Stücke kehren für das Jubiläum temporär in die für sie errichtete Schatzkammer zurück: wertvolle Handschriften, Miniaturen, Drucke und Druckstöcke sowie Autografen vom Spätmittelalter bis in die Neuzeit aus Augsburg, Bayern, Deutschland, Europa, dem Orient und Asien. Augsburger Stadtbücher, Stadtchroniken und Stammbücher lassen zurückblicken auf die goldenen Zeiten der ehemaligen Reichsstadt Augsburg. Zu sehen sind das Augsburger Stadtbuch von 1447, das Zunftehrenbuch von 1545, oder die Stammesbeschreibung des Hainhoferischen Geschlechts von 1626 mit dem berühmten genealogischen Pfau vor der Silhouette Augsburgs. Die wohl berühmteste Handschrift der Bibliothek ist die um 1350 wohl in Regensburg entstandene Augsburger Bibelhandschrift, die älteste Zusammenstellung der Übersetzung des Neuen Testaments in deutscher Sprache. Orientalia, prächtige illuminierte Handschriften aus Persien und Turkmenistan, eine südindische Palmblatthandschrift und ein griechischer Codex vertreten ebenso wie der hebräische Augsburger Briefsteller aus dem Jahre 1534 die Erzeugnisse nichtlateinischer Schrift. Einen weiteren Höhepunkt der Ausstellung bilden die qualitätvollen Holzschnitte japanischer Künstler, unter denen vor allem die des Kuniyoshi und des Hokusai herausragen.