0
Bibliografische Daten
ISBN/EAN: 9783446271265
Sprache: Deutsch
Umfang: 72 S., durchgehend vierfarbig illustriert
Format (T/L/B): 1.3 x 27.6 x 19.8 cm
Lesealter: 6-99 J.
Einband: gebundenes Buch

Beschreibung

Zehn neue Geschichten über Wut, Zorn, Trotz und Ärger, über die kleine Wutköpfe schmunzeln können. Eines Tages stellt die Feuerkröte die Friedfertigkeit der Tiere auf die Probe: Sie zieht das Eichhörnchen an den Ohren und verdreht der Schnecke die Fühler. Ist ihr wehleidiges Gejammer überhaupt Wut? Und was ist mit dem zornigen Fluchen, wenn der Elefant dem Eichhörnchen beim Tanzen auf die Füße tritt? Was mit dem Ärger der Gottesanbeterin darüber, dass ihr Mantel zerrissen wurde? Ist es echte Wut, wenn der Schwan gekränkt die Party verlässt, weil der Frosch in die Geburtstagstorte springt? Ganz egal, findet die Ameise. Besser, als wütend zu sein, ist es doch, sich ins Gras zu legen und dem Plätschern des Flusses zu lauschen.

Autorenportrait

Toon Tellegen, 1941 in Den Briel, Niederlande, geboren, studierte Medizin in Utrecht, arbeitete als Arzt in Kenia und ließ sich als Lyriker in Amsterdam nieder. Heute ist er einer der bekanntesten Schriftsteller der Niederlande. 1997 erhielt er den Theo Thijssenprijs für Literatur, 2004 den Österreichischen Staatspreis für Kinder- und Jugendliteratur, den Goldenen Griffel bekam er 1988 und 1994, den Silbernen Griffel 1990, 1994, 1997 und 1999. Im Hanser Kinder- und Jugendbuch erschienen zuletzt der von Marc Boutavant illustrierte Kinderbuch-Bestseller Man wird doch wohl mal wütend werden dürfen (2015) sowie die Fortsetzung Wird denn hier keiner wütend? (2021), ebenfalls illustriert von Marc Boutavant. 2023 folgt eine Neuausgabe seines Kinderbuchs Briefe vom Eichhorn an die Ameise mit Illustrationen von Axel Scheffler.

Leseprobe

Leseprobe